Ganz nah dran - unsere Jugendreferentin

Ulrike Kresse hat jetzt schon seit drei Jahren ihren besonderen Schwerpunkt in unserer Jugendarbeit. In dieser Zeit ist vieles entstanden und hat sich – das macht Jugendarbeit so besonders – auch verändert.

In unsere Kinder- und Jugendarbeit gibt es vielfältige Gruppe und Kreise:

Trainee, Mädchen und Bubenjungschar, JuMak, Projekteams (z.B. KiBiWo, Freizeiten, Schulungen), Konfiarbeit, Leitungsteam, KiKiMorgen, Kinderprogramm, MiniGottesdienste, Krabbel- und Spielgruppe, Kooperation mit der Buchfeldschule und vieles mehr.

 

Aktuelle Arbeitsfelder und Ziele der Jugendreferentenstelle sind:

-       Jugendmitarbeiter schulen, anleiten und begleiten

-       Nachhaltigkeit im ehrenamtlichen Engagement

-       Wertschätzend verbinden in jegliche Richtung

-       Jugendlichen in unserer Gemeinde Raum geben und für sie eintreten

-       Glaube vertiefen und Spiritualität leben

 

Die Vorteile der Jugendreferentenstelle sind, dass Ulrike Kresse eine Konstante bei der Jugendarbeit ist. Eine Sicherheit, auf die man zurückgreifen kann. Der Mitarbeiterkreis wächst und man versucht bei den Treffen, auf die Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen. So trifft man sich jetzt mittwochs im Gemeindehaus und die Mitarbeiter der Jungscharen bleiben nach ihren Stunden da. Dann wird gemeinsam gesungen, sich ausgetauscht und über den Glauben gesprochen. Beim letzten Treffen waren es ca. 15 Personen. Schauen Sie einmal mittwochs im Gemeindehaus vorbei: Mit der Posaunenchorprobe und unserer Jugendarbeit ist da das pure Leben!

 

Die Jugendreferentenstelle ermöglicht einen Blick über den Tellerrand, Vernetzung zum Jugendwerk und unterschiedlichste Impulse. Die damit verbundene Professionalität bietet Sicherheit, Flexibilität, Befähigung und eine greifbare Persönlichkeit für die Jugendlichen.

Damit setzten wir als Kirchengemeinde gesellschaftliche Zeichen:

Wir geben den Jugendlichen etwas mit in ihr Leben und in ihre Zukunft indem wir ihnen unter anderem Raum geben um „Können zu lassen“ und sie hierbei im christlichen Glauben beheimaten. So nehmen viele Konfirmanden des letzten Jahrganges am Trainee-Programm teil und sind aktive Mitglieder unserer Kirchengemeinde.

Die Aufgabengebiete der Stelle sind mehrdimensional angelegt:

Seelsorge, Diakonie, die Förderung der Chance dabei zu sein (Teilhabe) und die Verkündigung an spezifische Zielgruppen und deren Spiritualität.

Strukturell ist uns die Stelle mit Blick auf den Pfarrplan 2024 wichtig:

Die hauptamtliche Jugendreferentenstelle weitet unser Gemeindeleben und kann das Pfarramt entlasten. Viele Angebote und Momente der Begleitung müssten spätestens 2024 ohne eine solche Stelle stark eingeschränkt werden.

Wir wollen diese Stelle gerne erhalten und wissen um das hohe Engagement, die Leidenschaft und den Segen unserer Ulrike Kresse. Herzlichen Dank!

Flyer